Willanders – Rechts vor Links

5. August 2019

Wenn man erst einmal damit angefangen hat…

Filed under: Geschichte,islam — willanders @ 11:32
Tags: , , , ,

kommt man da nicht so leicht raus. Ein herrlich lustiges (!) Video zum aktuellen Thema dieses Blogs:

Werbeanzeigen

1. August 2019

Indien: Islamische Scheidung illegal

Filed under: islam — willanders @ 17:54
Tags: , , , ,

Indien hat das Talak-e-biddat – die islamische Scheidung – verboten. Bisher war es möglich, das Wort Scheidung dreimal auszusprechen, aufzuschreiben oder in drei SMS der Ehefrau mitzuteilen, und damit war die Ehe aufgelöst. Mit der Verabschiedung des neuen  Muslim Women (Protection of Rights on Marriage) Act, 2019 wird dieser Akt illegal und mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren und zusätzlicher Geldstrafe geahndet.

https://timesofindia.indiatimes.com/india/president-gives-assent-to-triple-talaq-bill/articleshow/70476310.cms

 

27. Juli 2019

Nation Free of Illegals

Filed under: Flüchtlingskrise,islam — willanders @ 13:10
Tags: , , ,

saudi8ß2348

Es geht, wenn der Wille da ist: Saudi-Arabien hat seit November 2017 rund 3,5 Millionen illegale Ausländer verhaftet und knapp eine Million deportiert, der Rest hat das Land wohl auf eigene Faust verlassen:

https://www.albawaba.com/business/saudi-arabia-deports-over-800000-expats-november-2017-1295567

http://newobserveronline.com/saudi-arabia-has-arrested-3-4-million-illegal-immigrants-since-november-2017/

Hat man davon was in westlichen Medien gelesen?

9. Juli 2019

Heute: Wie bastele ich mir eine Weltregierung?

Ein guter Kommentar zu einem Artikel auf Tichys Einblick, der das Drehbuch zur Installierung einer sozialistischen Weltregierung knapp zusammenfasst:

Sozialistische Weltregierung – gesponsert von Prof. Dr. Jens Rickmeyer

Wie wäre es mit einem kleinen Gedankenexperiment?

Wir planen, eine sozialistische Weltregierung einzurichten. Sozialismus verspricht ein Maximum an Kontrolle der Bürger bei gleichzeitigem Minimum in Lebensstandard. Eine sozialistische Weltregierung ist also im Interesse derer, die sich als Herrscher sehen, sie ist nicht im Interesse der Bürger, denn sie bedeutet: Weniger Bürgerrecht, weniger Freiheit und geringer Lebensstandard.

Entbehrung, Verzicht, Unfreiheit, weniger Mitsprache und ein schlechterer Lebensstandard sind nicht unbedingt die Renner, mit denen man Wahlen gewinnt. Aber sie sind die zwangsläufigen Folgen einer sozialistischen Weltregierung. Es stellt sich somit die Frage, wie Bürger für die sozialistische Weltregierung, die ganz offen gegen ihre individuellen Interessen verstößt, gewonnen werden können.

Hier der Plan:

Zunächst schaffen wir eine internationale Organisation, die wir der Sicherung des Friedens widmen. Frieden als Ziel ausgegeben, ist ein klarer Sympathieträger, denn ein friedliches Leben ist ein hohes Gut, dessen Erreichung von den meisten Menschen angestrebt und unterstützt wird. (more…)

12. Mai 2019

Linke durchschaut!

Heute gestolpert über einen Artikel von 2012 in dem ein Mohammedaner die Politik der Linken gegenüber dem Islam unter die Lupe nimmt. Wer sich schon immer gewundert hat, warum die grünen Emanzen nach Teheran fliegen und unter Kopftuch, in gebückter Körperhaltung, mit niedergeschlagenen Augen vor die Mullahs kriechen, oder warum die deutschen Richter die orientalischen Messermörder und Vergewaltiger deutscher Mädchen am laufenden Band frei laufen lassen, oder warum schwule Politiker häufiger in die Moscheen als auf den Strich gehen – der findet in diesem Artikel die Antwort. Geschrieben offensichtlich von einem Mohammedaner, der die Motivation der Linken im Umgang mit den Mohammedanern mit einem scharfen Messer seziert.

Ein kleiner Auschnitt daraus:

(…) Doch was bei mir noch viel größeres Befremden auslöst ist das auf den ersten Blick völlig unverständliche und widersprüchliche Verhalten der politischen Linken. Mir fällt bereits seit Jahren auf, und dies ist ein Phänomen, welches alle westlichen Länder mit muslimischer Minderheit aufweisen, dass all jene die sich dieser anti-islamischen Stimmungsmache widersetzen und penetrant bei jeder sich bietenden Gelegenheit als Beschützer und Interessenvertreter der Muslime gerieren, nahezu ausschließlich der politischen Linken angehören. Von gemäßigt-links, über religiös-links bis hin zu linksextrem ist alles in diesem Lager vertreten.

Das Merkwürdige daran ist zunächst einmal die offensichtliche Tatsache, dass uns Muslime mit den linken Dekadenz-Apologeten rein gar nichts verbindet, weder was die gesellschaftspolitischen noch alle anderen weltanschaulichen Ansichten angeht. Unser Weltbild steht dem der Linken in allen Aspekten diametral entgegengesetzt (…)

Und hier der Link zu dem Augenöffner:
https://nuada1111.wordpress.com/2019/05/08/frankfurter-schule-fuer-moslems/

14. März 2019

Wenn grenzenlose Dummheit Grenzen setzen will

Wenn irgendjemand noch im Zweifel darüber war, ob wir im Galopp ins postfaktische Mittelalter unterwegs sind, wo Wahrheit, Wissenschaft und Vernunft durch Glauben und dazu gehörende Religionen ersetzt werden – ich denke da beispielsweise an die Religion vom antropogenen Klimawandel und die dazugehörende Klimakirche, an die Gender-Religion mit der LGBTIQ-Kirche, an die Euro-, Veganerreligion, an die PC-Religion mit ihrer Inquisition, an die Holokaust-Religion mit ihrem Schuldkult, an den Humanismus, den Kulturmarxismus, Nihilismus, Hedonismus, die alle tiefreligiöse Züge tragen, und nicht zuletzt an den Multikulturalismus mit seiner Fernstenliebe – also wer da noch nicht gemerkt hat, dass wir uns längst im zivilisatorischen Rückwärtsgang bewegen, der wird durch diese Meldung endgültig überzeugt:
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_85366454/innenminister-in-kiel-fordert-stadtmauern-gegen-terror.html

Da fordert ein Landes-Innnenminister der reale existierenden BRD folgerichtig, die deutschen Städte sollten „mit einer Stadtmauer oder einem Stadtwall, vielleicht auch mit der Art der Bebauung um den Platz herum“ vor dem Terror gesichert werden.
Also ich finde diese Idee unter rein architektonischen Aspekten interessant; es gibt keine schöneren, heimeligeren Orte als mittelalterliche Städtchen, die von Mauern und einem Burggraben umschlossen sind. Dort gibt es eine einmalige, friedliche Atmosphäre, und der Ausblick von der Mauerkrone erst! Das Bauministerium kann dann einen Wettbewerb ausschreiben: „Unsere Burg soll schöner werden!“. Der jeweilige Gewinner darf dann ein Jahr lang mit dem Konterfei des Burgfräuleins Angela über dem Stadttor an der Zugbrücke werben.

Künftige Generationen – falls es diese wider erwarten doch noch geben sollte – werden allerdings beim Anblick unserer derart befestigten Städte sich die Frage stellen, wie es dazu kam, dass diese zunächst grenzenlose Dummheit dann doch an ihre Grenzen stieß und begann, dieselbigen zu ziehen. Ich frage mich, wie viele von den Festungen den Namen Merkelburg tragen werden.

25. Januar 2019

Ein Mini-Vademecum: Fitmachen für Allah

Auf die wichtigen Änderungen im Leben will man vorbereitet sein. Das gilt für Jobwechsel, Heirat, selbst für den Urlaub. Umso mehr Aufmerksamkeit sollte man auf Phänomene lenken, die das gesamte Leben umwälzen. So gesehen sollten wir Barbara Kösters Hinweise auf die Änderungen in sämtlichen Lebenslagen – von Wohneigentum bis Kosmetika – nach der Islamisierung Europas uns ausdrucken und an die Kühlschranktür heften, damit wir die praktischen Ratschläge stets vor Augen haben. Wir werden diese Kerngedanken noch brauchen, sehr bald.

Was erwartet uns, wenn der Islam kommt?

Alle sprechen von Islamisierung. Keine täglichen Nachrichten, bei denen nicht spätestens an zweiter Stelle der Islam auftaucht. Sie denken, das wäre der Höhepunkt? Weit gefehlt. Hier lesen Sie, was alles noch ganz konkret ansteht: Von Ihrem Hund über Ihre Weinvorräte bis zu Ihrem schwulen Nachbarn! Ein Gastbeitrag von Barbara Köster.

Ein Wort an Sie, sehr geehrte Leser und Leserinnen, für den Fall, dass Sie im Islam kein Problem für sich sehen. Ich möchte versuchen, aufzuzeigen, welche Möglichkeiten sich ergeben und was Sie fördern, wenn Sie diejenigen unterstützen, die Islamisierung akzeptieren oder sogar absichtlich herbeiführen. Sie müssen entscheiden, ob Sie so leben wollen. (more…)

3. Oktober 2018

Syrien: Flüchtlinge willkommen!

warover2Der syrische Aussenminister hat am Samstag vor der UN-Vollversammlung alle Syrer, die aus ihrem Land geflohen waren, zur Rückkehr aufgefordert, um beim Wiederaufbau des Landes mitzuhelfen. So, dann, Merkel! Du weißt, was zu tun ist!   Siehe den Bericht in der NewYorkTimes – gefunden bei Danisch.   Letztendlich ist aber die „Flüchtlings“frage nur eine Randepisode auf der geopolitischer Bühne, eine Lappalie, mit der sich die Deutschen nun rumplagen müssen. Bei den anderen geht es jetzt um Wesentliches: Es geht jetzt vor allem darum, wer welches und wie großes Stück vom Syrien-Kuchen abbekommt. China hat abgewartet, wie sich die Lage entwickelt – gemäß dem uralten chinesischen Strategem: Vom anderen Flussufer aus das Feuer beobachten – und jetzt versucht, sich strategisch erfolgreich in die Pole-Position zu bringen. Russland und Iran aber werden sich das verdientermaßen größte Stück wohl nicht nehmen lassen. Die Lage bleibt interessant. Die gute Nachricht ist, dass die USA, wie es aussieht, leer ausgehen werden. Und die BRD? Wir haben die Lasten zu tragen – All-inclusive-Verpflegung für die jungen, männlichen Syrer – vom Kuchen kriegen wir wohl allenfalls Krümmel. So sieht’s aus unter der großen Geostrategin Merkel.   Sputniknews dazu.

6. September 2018

Abscheuliche Hetzjagd im Osten

… vor der keine Medien berichten. Fast keine: Tichys Einblick schreibt darüber HIER. Kein Wunder, dass fast keines der Lügenmedien darüber schreibt, wo es doch nur um eine Hetzjagd von Flüchtenden auf die, die schon länger hier leben, ging. Mein Gott! Wir sollen uns doch nicht so anstellen. Die sind nun mal traumatisiert, und haben schlicht andere Gewohnheiten. So wenig Toleranz muss doch noch drin sein. Verglichen mit Chemnitz, wo doch eine komplette Stadt Jagd auf hilflose Flüchtende gemacht hat…  Die fette Kröte im Kanzleramt und der völlig spinnerte Außenmini von der Gagatruppe SPD haben’s doch gesagt.

31. August 2018

Deutsche Unterwerfung

Filed under: antisemitismus,demokratie,Integration,islam,staat,terror — willanders @ 14:12
Tags:

Ein lesenswertes Interview mit Bassam Tibi zum Islam-Komplex in Deutschland in der NZZ:

tibi

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.