Willanders – Rechts vor Links

23. Februar 2017

Nur Mord und Totschlag in Schweden?

Filed under: politik — willanders @ 22:31
Tags: , , , , ,

Zu diesem Schluss könnte man kommen, wenn man den Hilferuf der Malmöer Polizeiführung  (Google Translate ins Englische schafft das sehr gut, die Deutsch-Übersetzung ist nicht so gut) liest: „Bitte helft uns all die Verbrechen aufzuklären. Ohne Ihre Hilfe schaffen wir das nicht“.

Dieser Schluss wäre jedoch völlig falsch. Denn es gibt zum Glück noch Lichtblicke in dem Land, das von Abba zu Allah konvertierte. Einer davon ist das Angebot einer Stadt im Norden, die den Beschäftigten eine zusätzliche, bezahlte Stunde Mittagspause spendieren möchte, damit diese… Sex haben! Ja, richtig: Die Beschäftigten sollten eine zusätzliche Stunde zu der ohnehin zustehenden Mittagspause nehmen und in dieser Zeit vögeln.

Von den vielen Fragen, die sich spontan stellen, ist die: Was machen die Singles? noch am einfachsten zu beantworten. Sie können das gleich am Arbeitsplatz mit sich selbst ausmachen. Aber was ist mit denen, die nur sehr kurz brauchen, und was mit denen, die nach einer Stunde immer noch nicht fertig sind? Müssen sie diese Zeit irgendwann abbummeln oder das nächste Mal coitus interruptus praktizieren? Und kann man diese Zeit sammeln und bei genügend angesparten Stunden einen vollen Sextag freinehmen? Was machen die SexarbeiterInnen in der verlängerten Mittagspause? Und schliesslich: Wer kontrolliert, ob die Mitarbeiter tatsächlich während dieser Zeit Sex haben, oder nur, sagen wir mal, fernsehen oder sich vollfressen? Wie man sieht, an diesem Beschluss muss noch gefeilt werden.

Nichtsdestotrotz mein Urteil: Geil.

Übrigens liegt Schweden, was die Anzahl der Arbeitsstunden im Jahr pro Beschäftigten betrifft, vor den Franzosen und Finnen an drittletzter Stelle.

14. Februar 2017

Frauen wollen SklavInnen sein

Filed under: feminismus,frauen,freiheit,islam — willanders @ 09:09
Tags: , ,

Wäre ich jetzt, rein theoretisch, eine Frau… ach was! ich bin ein Mann und ein Mann kann und wird Frauen nicht verstehen. Also jeder kann sich sein Urteil bilden. Die Geschichte: Die „erste feministische Regierung der Welt“ aus Schweden besucht die Islamische Republik Iran und… verhüllt sich komplett! Freiheit und Gleichberechtigung für Frauen, Solidarität mit den versklavten Frauen im Islam,  wo sind sie geblieben?

Feminismus ist wenn man offene Türen einrennt. Sobald die Tür nur angelehnt ist, dann wird sofort  kehrt gemacht. Der Feminismus hat nur solange funktioniert, wie die „alten weißen Patriarchen“ den Frauen alle Türen aufgemacht und den roten Teppich ausgerollt haben, da schimpfe es sich wunderschön über diese alten Säcke. Lässt sich aber der Macho blicken, springen sofort die uralten Geschlechtermechanismen wieder an.

Ich persönlich finde das lustig, das wahre Leben liefert nach wie vor die beste Satire, sowas kann sich kein Karikaturist der Welt ausdenken.

sweden2

Wieso ist der Typ eigentlich nicht eingewickelt? Ich dachte sie sich für Gleichberechtigung.

sweden1

Bloggen auf WordPress.com.