Willanders – Rechts vor Links

13. Mai 2018

Trumps fremde Federn

Filed under: politik — willanders @ 14:47
Tags: , , , , , , , , ,

kim03.PNGDen vorherigen Beitrag habe ich mit der Behauptung abgeschlossen, Trump schmücke sich in Bezug auf Nordkorea mit fremden Federn. Diese Behauptung verlangt nach einer Erklärung.

In seiner narzisstischen Blase ist Donald The Trump, und mit ihm die Mehrheit der Amerikaner, davon überzeugt, dass ausschließlich seine Politik der maximum pressure auf Nordkorea, seine unzähligen Drohungen, Kim Jung-un zum Einlenken brachte. Nichts falscher als das. Der wahre Grund, warum Kim sein Atomwaffenprogramm nun beenden will, ist das Nein aus Beijing zu nordkoreanischen Atomwaffen vor Chinas Haustür, und nicht die Verbalinjurien aus Washington. That‘s all, Mr. President.

Eine uraltes, ursprünglich eine militärische Anweisung, chinesisches Sprichwort lautet: „Um zu gewinnen, nehme dem Gegner das Brennholz unter dem Kessel weg!“ Das „Brennholz“ Nordkoreas kann hier beinah im Wortsinn verstanden werden: Nordkoreas Ökonomie hängt am Schlauch, und die Herz-Lunge-Maschine steht in Beijing. Nordkorea bezieht 57 Prozent seiner Importe aus China, 42 Prozent seiner Exporte gehen ins Reich der Mitte. Im Februar 2017 stoppte Beijing den Kohlenimport aus dem Nachbarland – das Hauptexportprodukt Nordkoreas -, was die notleidende Wirtschaft des Landes äußerst empfindlich traf. Im September 2017 verbat Beijing allen nordkoreanischen Firmen in China jegliche wirtschaftliche Betätigung. Daraufhin ist der Handel zwischen den beiden Nachbarn praktisch zum Erliegen gekommen. Und das war nur der letzte Akt im chinesisch-nordkoreanischen Drama. Schon 2013 hat die Bank of China und alle anderen chinesischen Banken mit der staatlichen Lizenz zu Finanztransaktionen mit dem Ausland die Konten der nordkoreanischen Foreign Exchange Bank geschlossen. Außerdem hat Beijing bereits 2016 jede finanzielle Unterstützung für Kims Reich still und leise eingestellt. (more…)

Advertisements

1. Februar 2017

Doppelmoral? Nein, keine Moral!

Filed under: Geopolitik,Lügenpresse,politik — willanders @ 09:54
Tags: , , , , , , ,

Ich bin ein Gerechtigkeitsfanatiker und als solcher gnadenlos, auch mir gegenüber. Mir geht schon meinen Lebtag so, dass ich Heuchelei schon rieche, bevor sie am Horizont erscheint. In einer katholischen Familie aufgewachsen, hat mich schon als Kind das Gleichnis vom Balken und Splitter im jeweiligen Auge sehr beschäftigt, ich habe diese Analogie irgendwie in meine DNA aufgenommen und die Menschen immer schon danach beurteilt, wie ehrlich beziehungsweise heuchlerisch sie sind. Unschwer zu erraten, dass es mehr von der letzten Sorte gab. Später kam die weltliche Variante hinzu, Kants Kategorischer Imperativ.

Wenn ich Nachrichten verfolge, dann ertappe ich mich oft dabei, dass ich die Akteure vertausche und denke beispielsweise: Wenn das jetzt nicht Obama/Merkel täte, sondern Putin…? Nicht die USA sondern China, nicht Afd sondern Merkel. Hier wo ich lebe, bin ich von US-Amerikanern umgeben, meine engsten Bekannten und Freunde sind US-Bürger (zwei davon sind dabei, ihre US-Bürgerschaft abzugegen und gegen die lokale einzutauschen) – und wenn ich diesen Kunstgriff beim Gespräch mit ihnen anwende – stellt dir vor, Russland startet eine „bunte Revolution“ in Kanada… – ernte ich immer ratlose Gesichter: Wie jetzt…?  Kuba-Krise damals? Wir mussten den Anfängen wehren, Russland hätte ja ganz sicher Washington, LA, Atlanta und NewYork atomgebombt. Und NATO-Atomwaffen in Europa? Ja, diese sind voll gerechtfertigt gegen den Teufel im Kreml.

Diese Heuchelei grassiert aber immer noch. Man lese nur die tausendfachen Kommentare unter den Artikeln in den US-Medien, die Trumps aggressive Haltung gegenüber China euphorisch begrüssen. Ein möglicher Krieg gegen diese Nuklearmacht wird heftig beklatscht. Ein kritischer Kommentator, der Bedenken dagegen äußert wird dort schnell als Troll und Verräter beschimpft.

Und so fand ich den folgenden Artikel auf RT sehr erfrischend, der die Heuchelei der westlichen Politiker und Medien offenlegt.

Ein kleiner Auszug daraus:

Man stelle sich zudem vor…, es wäre die Nato gewesen und nicht der Warschauer Pakt, die nach dem Ende des Kalten Krieges aufgelöst wurde. Und dann hätte Russland die Versprechen gebrochen, die es dem US-Präsidenten gab und den Warschauer Pakt direkt bis an die Grenzen der USA erweitert. Dabei hätte Moskau Tausende von Truppen und Dutzende von Panzern und anderem militärischen Gerät nach Mexiko und Kanada verlegt. Würden Stimmen in „respektablen“ Establishment-Zeitungen dies dann als „amerikanische Aggression“ bezeichnen? Ich denke nicht.

Wie wahr. Oder wie ein Kommentator unter  dem Artikel treffend feststellte: Von „westlicher Doppelmoral“ zu sprechen, halte ich für irreführend. Der politische „Westen“ hat überhaupt keine Moral.

12. Dezember 2016

MH 17 – Hoffnung in Präsident Trump

Filed under: Geopolitik,Lügenpresse,terror — willanders @ 13:57
Tags: , , , , ,

Lange, verdächtig lange hat man nichts mehr von den Untersuchungsergebnissen über den Abschuß der MH17 über der Ukraine im Sommer 2014 gehört. Telepolis berichtet jetzt von einem offenen Brief an den künftigen US-Präsidenten, in dem Angehörige, Militärexperten und Wissenschaftler die Freigabe von relevanten Satellitenaufnahmen fordern. Wer weiß, vielleicht kommt Trump der Bitte nach. Er wollte ja überall im Establishment aufräumen, da böte sich so eine Aktion doch geradezu an, Schuldige zur Rechenschaft zu ziehen und sie aus dem Militärapparat zu entfernen. Denn, hätten die Russen oder ihre ukrainischen Verbündeten dieses Flugzeug abgeschossen, da hätten die Amis sofort entsprechende Beweise der Öffentlichkeit präsentiert. Denn das hätte endlich einen, den heiß erwarteten, Grund geliefert, den verhassten Putin anzugreifen. Und die Tatsache, dass der Westen Gras über diese Geschichte wachsen lässt, führt mich zu dem Schluss, dass die Ukrainer es waren, die das Flugzeug abschossen.

Zwei Berichte, die in dem Telepolis-Artikel erwähnt werden:

https://mh17.correctiv.org/

 

7. November 2016

Clinton – die dümmste, korrupteste und gefährlichste Frau der Welt

Filed under: demokratie,Geopolitik,politik,staat,wahlen — willanders @ 22:58
Tags: , , , , ,

clinton1Die WallStreet-Marionette Hillary Clinton hat während ihres Wahlkampfs häufig von einem Krieg gegen Russland gesprochen. Unter tosendem Beifall ihrer demokratischen Anhänger brüllte sie: „Dann müssen wir eben Putin angreifen!“. Eine zunehmende anti-russische Hysterie durchzog ihren gesamten Wahlkampf. Was auch immer ansonsten Donald Trump von sich gibt, die Tatsache, dass er sich immer gegen einen Russland-Krieg ausgesprochen hat, i s t ein Grund, ihn zu wählen. Kein gewöhnlicher Amerikaner kann irgendetwas durch einen solchen Krieg gewinnen. Aber alles verlieren. Auch nur der bloße Gedanke an einen solchen Krieg zeigt, dass Clinton fremde Interessen auf Kosten des amerikanischen Volkes verfolgt. Es zeigt, dass sie nur eine Marionette in den Händen des industriell-militärischen Komplexes ist. Im Falle ihres Sieges würde die US-Regierung nur ein Spielzeug in den Händen reicher Eliten sein.

Hat dieser verbrecherische Gierlappen noch nie von den ganz sicher geglaubten Siegen von Napoleon, Karl dem XII aus Schweden oder Hitler gegen Russland gehört? Am Ende all dieser Russland-Kriege stand die Niederlage und Verlust der Vormachtstellung in Europa. Oder von den höchsten Stufe der militärischer Dummheit: Angriff gegen Russland? Es ist tragisch, dass diese dilettantische Wasserstoffblondine in den Händen skrupelloser Neocons und gieriger Konzerne über einen Krieg entscheiden sollte, der die gesamte Welt in den Orkus führen wird. Die Chancen dafür stehen „gut“. Damals, als First Lady hat sie ihren anfangs zögernden Göttergatten Bill zum gnadenlosen Bombardieren von Serbien bewegt – nicht zuletzt, um von der Monika-Lewinski-Affäre abzulenken.

Und ihre Erfolge als US-Außenministerin tragen Namen wie Benghazi und Syrien, IS und Ägypten. 2009, bevor Clinton zur Außenministerin ernannt wurde, existierte IS gar nicht, Ägypten und Syrien waren stabil, Libyen ebenfalls und dazu noch auf dem Weg, sich dem Westen anzunähern, Irak war auf einem friedlichen Weg, Irans Atomprogramm unter Kontrolle. Und nach den vier Clinton-Jahren als Außenministerin breitet sich der IS-Terror über ganz Nahost und verübt Attentate im Westen, in Libyen, Irak und Syrien herrscht Chaos, das für die Masseninvasion Europas verantwortlich ist. Ägypten war ein Islam-Staat in den Händen der Muslim-Brüder geworden, bevor er von den Militärs zurückerobert wurde. Das Erbe von Hillary Clintons Wirken ist Chaos, Tod, Zerstörung, Terror, Schwäche, Armut, Vertreibung – Leid, Leid, Leid. Sie und ihre Neocon-Herren von der WallStreet haben jeden einzelnen Krieg der US begrüßt und aktiv unterstützt. Warum sollte eine US-Präsidentin und Oberbefehlshaberin der US-Streitkräfte sich plötzlich in eine Friedenstaube verwandeln?
(more…)

5. Dezember 2015

Kriegstreiber!

Filed under: Geopolitik,politik,staat,terror — willanders @ 14:00
Tags: , , , , ,

Damit keiner sich hinterher rausreden kann, hier die Liste der Abnicker:

http://www.abgeordnetenwatch.de/einsatz_deutscher_streitkraefte_gegen_den_is_in_syrien-1105-777—abstimmungsverhalten-abst_ja.html#abst_verhalten

 

Ich hoffe, irgendwann, nach dem oder den Kriegen wird man diese Verbrecher zur Verantwortung ziehen!

 

8. November 2014

Putin: Neue Spielregeln oder Spiel ohne Regeln

Filed under: Geopolitik,politik,staat — willanders @ 15:15
Tags: , , , , , , ,

Hier die komplette deutschsprachige Abschrift von Putins Rede auf der diesjährigen Valdai-Konferenz am 24. Oktober in Sochi. Selten habe ich aus dem Mund eines Politikers eine derart klare, logische und ehrliche Rede gehört, wie diese hier. Vergleiche das einer Mal mit einer beliebigen Rede eines europäischen Politikers, oder gar mit einer von Obama! Hier erklärt uns ein Staatsmann in knappen Sätzen und klaren Worten die Sicht der Dinge aus Russlands Sicht, er macht Vorschläge und – er reicht nicht nur eine Hand, sondern beide!, zu einer Verständigung. Man sieht förmlich, wie sich die europäischen Politiker winden, um sie nicht ergreifen zu müssen. Wer hätte je gedacht, dass eines Tages Russland als der Friedensstifter und sein Führer als der Kommunikator dastehen, Amerika stattdessen in der Ecke schmollt und von den Menschen dieser Welt als der böse Bube stigmatisiert wird.

Hier das Video der Rede mit deutschsprachigen Untertiteln:

Verehrte Kollegen! Meine Damen und Herren, liebe Freunde!

Ich freue mich, Sie auf der 11. Konferenz des Diskussionsklubs “Waldai” zu begrüßen.

Es wurde hier schon gesagt, dass es in diesem Jahr neue Mit-Organisatoren des Klubs gibt. Darunter sind russische Nichtregierungsorganisationen und Fachverbände, führende Universitäten. Außerdem wurde die Idee eingebracht, außer den rein russischen Fragen auch Fragen der globalen Politik und Wirtschaft zur Besprechung einzubringen.

Ich rechne damit, dass diese organisatorischen und inhaltlichen Änderungen die Positionen des Klubs als eine der einflussreichen Diskussions- und Expertenplattformen festigen werden. Dazu rechne ich auch damit, dass der sogenannte Geist des Waldai bewahrt werden kann, und dieser Geist ist die Freiheit, Offenheit, und die Möglichkeit, verschiedenste und dabei offene Meinungen zu vertreten.

In diesem Zusammenhang möchte ich sagen, dass ich Sie auch nicht enttäuschen werde: ich werde direkt und offen sprechen. Einige Dinge werden Ihnen möglicherweise zu hart erscheinen. Aber wenn wir nicht offen und direkt, ehrlich sagen, was wir wirklich und in Wahrheit denken, dann hat es keinen Sinn, uns in einem solchen Format zusammenzufinden. Dann müsste man sich zu irgendwelchen Diplomatenkreisen versammeln, wo niemand wirklich etwas sagt, und – im Gedenken an die Aussage eines bekannten Diplomaten – kann man nur darauf verweisen, dass Diplomaten eine Zunge haben, um damit nicht die Wahrheit zu sprechen.

Wir versammeln uns hier mit einer anderen Zielsetzung. Wir versammeln uns, um offen zu sprechen. Eine Direktheit und Härte der Einschätzungen braucht man heute durchaus nicht dazu, um miteinander zu zanken, sondern um verstehen zu versuchen, was denn in Wirklichkeit in der Welt vor sich geht, warum sie immer weniger sicher und vorhersagbar wird, weshalb an allen Orten die Risiken steigen. (more…)

Bloggen auf WordPress.com.