Willanders – Rechts vor Links

14. Dezember 2016

Deutsche, kauft keine Produkte, die von Scholz&Friends beworben werden!

Hier die Unternehmen, die von Scholz&Friends beworben werben, dafür die Seite runterscrollen.

Wer den Hintergrund dieses Beitrags nicht kennt, bitte hier nachschauen

Mir ist durchaus bewußt, dass Broder nicht zimperlich ist, wenn es darum geht, seine Feinde zu bekämpfen, er schreckt auch nicht davon ab, ihre Existenz zu  vernichten. Ich lese seine Achse auch nicht – habe keine Lust, bei fast jedem Beitrag dort die Nazikeule übergebraten zu kriegen. Und dennoch gilt es zusammenzustehen, wenn unsere Freiheit von Nazis – dieses Mal von Werbeheinis – bedroht ist.

Hier einige der Scholz&Friends-Kunden. Man soll sie bei der nächsten Kaufentscheidung im Hinterkopf haben (die vollständige Liste ist auf deren Webseite):

sf1

 

 

Advertisements

13. Dezember 2016

Hilfe! Stasi wohnt nebenan

Je verrückter die Zeiten, je mehr man geneigt ist, die Flinte ins Korn zu werfen, desto wichtiger ist es, über diese entgleiste Welt zu lachen. Was bleibt einem auch übrig? Das haben sich wohl auch die Leute von ScienceFiles gesagt und haben mal den Spieß auf eine witzige Weise umgedreht. Híer der Leitfaden für den Fall, dass ein Mitarbeiter der Antonio Amadeu Stiftung als Nachbar einzieht:

In die Nachbarwohnung ist ein Mitarbeiter der Amadeu Antonio Stiftung (AAS) eingezogen. Meine Ehefrau und ich machen uns große Sorgen. Meine Frau ist außerdem deutscher Herkunft und hatte schon in der DDR unter der Stasi zu leiden. Welche Möglichkeiten haben wir, uns davor zu schützen, ausspioniert zu werden, aber auch, unseren Nachbarn unter Umständen wieder loszuwerden? Sabine Kritter und das Team von der Mobilen Beratung gegen die Amadeu Antonio Stiftung in Berlin (MBR) sind immer wieder mit derartigen Fragen konfrontiert.

Sabine Kritter (MBR):

2. Oktober 2015

Konfuzius zu BRD 2015

Dsï Lu sprach: »Der Fürst (…) wartet auf den Meister, um die Regierung auszuüben. Was würde der Meister zuerst in Angriff nehmen?«

Meister Konfuzius sprach: »Sicherlich die Richtigstellung der Begriffe.«

Dsï Lu: » (…) Warum denn deren Richtigstellung?«

Konfuzius: »Wie roh du bist (…)! Wenn die Begriffe nicht richtig sind, so stimmen die Worte nicht; stimmen die Worte nicht, so kommen die Werke nicht zustande; kommen die Werke nicht zustande, so gedeiht Moral und Kunst nicht; gedeiht Moral und Kunst nicht, so treffen die Strafen nicht; treffen die Strafen nicht, so weiß das Volk nicht, wohin Hand und Fuß setzen.

Darum sorge der Edle, daß er seine Begriffe unter allen Umständen zu Worte bringen kann und seine Worte unter allen Umständen zu Taten machen kann. Der Edle duldet nicht, daß in seinen Worten irgend etwas in Unordnung ist. Das ist es, worauf alles ankommt.«

Lun-yü – Gespräche, Kapitel 13.

Anti-Faschisten:

antifa

Faschisten:

pegida

Ein Opfer:

opfer

6. Juni 2013

Nationalsozialismus war Frieden!

Mittwoch, 5. Juni 2013

Als ich diesen Artikel las, erinnerte ich mich an einen kleinen Disput über die weltweite Gewalt der Mohame­daner. Ich sagte, überall wo Mohamedaner sind, gibt es Mord, Köpfen, Brand­schätzen, Vergewaltigen und überhaupt Terror jeder Art. Je grösser deren An­teil an der Mehrheitsgesellschaft, de­sto schlimmer wüten sie. Und, selbst wo sie in verschwindender Minderheit sind, protestieren sie ständig, beschimpfen alle anderen und vor allem fordern sie.

Das Gegenargument lautete: Aber die meisten von ihnen sind fried­lich! Ich meinte dazu, selbst wenn nur ein Prozent der Mohameda­ner, also einer von Hundert, zur Gewalt neigt, dann sind es weltweit 15 Millionen potentielle Mör­der, Vergewaltiger und Brandschätzer, bei 1,5 Milliarden Mohamedanern welt­weit. Nicht alle Mohamedaner sind Terroristen, aber alle Terroristen sind Moha­medaner. Als Ent­gegnung kam die unverdaute, von dem Medien und Politikern aus­geschiedene Scheisse: Der Islam ist insgesamt ein friedliche Religi­on, und natürlich hat diese Gewalt nichts mit dem Islam zu tun.

Da hat mich endgültig die Geduld verlassen. Der Islam und seine Jünger sind genauso friedlich, sagte ich, wie es die Deutschen und Hitler waren. Der Natio­nalsozialismus hatte auch Stellen, aus denen man auf seine Friedfertigkeit schliessen konnte, „Mein Kampf‟ wur­de von manchen nur missverstanden, und überdies in sämtliche Sprachen falsch übersetzt. Und die Mehrheit der Deut­schen waren nette und friedliche Leute. Und genauso wenig hatte Auschwitz mit dem Nationalsozialismus zu tun. Der Holocaust und der zweite Welt­krieg waren das schreckliche Werk nationalso­zialistischer Extremis­ten, die den fried­lichen Nationalsozialismus missbraucht haben. Glücklicherweise wurde die hie und da um sich greifende Naziphobie – beispielsweise bei den fanatischen Has­sern der „Weissen Rose‟ – unter Kontrolle gebracht und in geeigneten Einrich­tungen eliminiert. Einen bis heute nicht ausreichend gewürdigten Beitrag leis­tete dabei das unabhängige deutsche Richterkollegium. (more…)

12. Juli 2009

Nazis und Autobahn? In Amerika kein Problem!

Filed under: antisemitismus — willanders @ 12:09
Tags: , , , , , , , , ,

Nazis dürfen in den USA Autobahnen… nein, nicht nur sagen, sondern auch sauber halten! In Springfield, der drittgrössten Stadt im Bundesstaat Missouri, sammeln Mitglieder der National Socialist Movement (NSM) vier Mal im Jahr Müll an einem Abschnitt der U.S. 160. Dass sie das dürfen, hat das Oberste Gericht in einem Grundsatzurteil zum Ku Klux Klan vor vier Jahren entschieden.

An dem staatlichen „Adopt-A-Highway“-Freiwilligenprogramm können alle möglichen Gruppen und Einzelpersonen teilnehmen. Die blosse Tatsache einer politischen Ausrichtung genügt nicht, um eine Gruppe von sozialen Aktivitäten auszuschliessen. Dank First Amendment kann den Neonazis eine Teilnahme nicht verweigert werden, „solange sie nur Müll sammeln“, sagte ein Sprecher der Verkehrsbetriebe von Springfield.

Die NSM Springfield will „Amerika säubern, und damit in unserer Stadt anfangen“. 600 verschiedene Gruppen beteiligen sich in und um Springfield an diesem Programm.

Aviary azcentral-com Picture 1

Ach Amerika, du hast es gut! Bei dir wird man nicht so schnell zum Teufel geschickt. Bei dir kann sich jeder Bürger sein Urteil selbst bilden. Bei uns dagegen kriegen wir von den Politikern und ihren Medienbütteln vorgekaute „Wahrheiten“, die wir glauben sollen. Die jahrhzehntelange Indoktrination führte dazu, dass die meisten Deutschen fest glauben, alle ausserhalb von CDSUSPDGRÜNLINKENFDP sind Nazis.

Wie echte deutsche Nazis – Kodename: Antifa – das Strassenerhaltungsprogramm interpretieren, sieht man hier – 1. Mai in Berlin :

Aviary de-altermedia-info Picture 1

Bloggen auf WordPress.com.