Willanders – Rechts vor Links

20. Dezember 2016

Berlin und der Islam

Filed under: Flüchtlingskrise,Integration,islam,terror — willanders @ 09:45
Tags: , , ,

Unsere lieben Mitbürger des islamischen Glaubens trauern mit uns:

 

b1

Advertisements

27. April 2013

Eine schrecklich nette Familie

Eine andere Frage, die den Westen seit Jahrzehnten beschäftigt und von keinem der Lautsprecher in den westlichen Medien und in der Politik bislang beantwortet wurde, hat heute eine echte Expertin endgültig beantwortet. Noch gestern fragten sich unzählige talking heads in den amerikanischen Medien, warum die beiden Brüder den Bombenanschlag auf zufällig anwesende Marathonzuschauer in Boston verübt hätten. Die berühmt-berüchtigte Frage „WARUM?“, die immer nach solchen und ähnlichen Ereignissen gestellt wird, wurde auch von routiniert ratlos und besorgt dreinblickenden Journalisten, Reportern und Vertretern der verschiedenen Behörden auf CNN gestellt. Heute wurde die Mutter der beiden Massenmördern zu Hause im Bombanistan interviewt. Zuerst meinte sie, dieser Bombenanschlag hätte in Wirklichkeit gar nicht stattgefunden, das wäre alles Hollywood, das Blut sei nur rote Farbe gewesen, und die angeblichen Toten und Verletzten nur Komparsen. Und das alles sei von der US-Regierung nur inszeniert worden, um die Mohamedaner wieder in Verruf zu bringen. Nachdem sie die zu erwartenden Hasstiraden gegen den Westen rausgekotzt hatte – während ihre mit einem Dreckslappen umhüllte Fratze mit der Zeit immer mehr diabolische Züge annahm – und mal Luft holen musste, preschte der CNN-Reporter mit der Warum-Frage dazwischen. Die Teufelin blickte ihn ratlos aus ihren Eisspray-Augen an und überlegte kurz, ob dieser Gottlose sich einen Scherz erlaube. Dann sammelte sie sich und erklärte stolz in die Kamera blickend, dass sie seit kurzem wahre Mohamedaner seien, sie und ihre Söhne, nachdem „Misha“ sie vor zwei Jahren besucht und den echten Islam erklärt hatte. Sie hätten ihr Leben lang zwar behauptet, sie seien Mohamedaner, wie es sich gehört, gingen auch regelmässig in die Moschee, aber vom wahren Islam hatten sie keine Ahnung gehabt. Erst Misha zeigte ihnen die Stellen im Koran, in denen erklärt wird, wie ein richtiger Moslem sich zu verhalten habe. Er machte ihnen auch deutlich, wie der Islam vom Westen bedroht werde und wie die Mohamedaner von der Ausrottung durch die Christen stünden. Ihre Söhne hätten sich als vorbildliche Mohamedaner erwiesen und nur nach den Anweisungen aus dem Koran gehandelt. Sonst nichts. Wer recht hat, der hat recht. Die Oma der beiden Bestien meinte noch, sie sei sehr glücklich gewesen, als sie festgestellt hat, dass die beiden Jungen nach der Übersiedlung nach Amerika nicht anfingen zu trinken und keine Drogen nahmen. Na dann.

21. Januar 2010

Verrückt!

Filed under: islam,kultur,terror — willanders @ 16:40
Tags: , , , ,

Früher war Kultur, wenn man aus einem abgesägten menschlichen Schädel eine Blumenvase machte und Zivilisation, wenn man dafür ins Gefängnis kam. Heute ist Zivilisation, wenn man für einen Mord im Gefängnis landet, und Kultur – wenn man mit dem Schädel dicke Kohle macht.

In der kommenden Woche wird der Journalistenkiller und Papst-Fast-Mörder Ali Agca nach fast 30 Jahren aus der Haft entlassen. Erst einmal will er in Urlaub fahren, erst danach will er sich die vielen lukrativen Film- und Buchangebote aus aller Welt durch den Kopf gehen lassen. Zwischendurch schneit er beim Benedikt in Rom rein und wird dem Papst bei der Gelegenheit das „perfekte Christentum“ erklären. Die Dreifaltigkeit widerlegt, den baldigen Weltuntergang angekündigt und sich selbst zum Messias ernannt – das alles hat er schon.

Fast 30 Jahre nach seinen Schüssen auf Papst Johannes Paul II. ist Agca auf dem Weg vom Mörder zum Medienstar. (more…)

9. Juli 2009

Kuscheln mit Massenmördern

… zu denen sie geworden wären, wenn man sie nicht rechtzeitig erwischt hätte. Dieser Eindruck entstand bei mir beim folgenden Bericht:

(… die Angeklagten haben) umfassende Geständnisse abgelegt. Sowohl (vorsitzender Richter) Breidling als auch die Anklagevertreter zeigten sich beeindruckt. (…) „Das ist schon etwas sehr Beachtliches.“ (…) Auch Bundesanwalt Volker Brinkmann zeigte sich am letzten Verhandlungstag vor der Sommerpause überrascht vom Umfang der Aussagen. „Ich bin – das muss ich ganz offen sagen – beeindruckt“, sagte er.(…) Der Senat hatte in den vergangenen Wochen mehrfach Geduld bewiesen. Wiederholt verschoben die Richter die ursprünglich für Juni geplante Befragung der Angeklagten im Gericht (…) Die normalerweise hinter Sicherheitsglas sitzenden Angeklagten sollten am Zeugentisch mitten im Saal sitzen, „so dass wir auch optisch eine andere Nähe zueinander haben“. (…) Ohnehin schien sich die Stimmung zwischen allen Beteiligten am letzten Verhandlungstag vor der Sommerpause weiter zu entspannen. (…) Nur einmal schlug der Vorsitzende Richter einen strengeren Tonfall an: Er hatte erfahren, dass die Angeklagten – die untereinander nicht kommunizieren dürfen – sich auf arabisch unterhalten hatten. „Ich bitte, das zu unterlassen“ (…)

Sitzt hier ein Mütterchen auf der Anklagebank, das beim Schwarzfahren erwischt wurde? Oder eine 16jährige, die ein Fläschchen Nagellack in der Drogerie geklaut hatte? Nicht ganz. Hier sitzen – entspannt und frohgemut, wie man sieht -:

sauerlandprozess

die “ Sauerland-Terroristen“ vor einem deutschen Gericht. Also Leute, die dabei waren, Hunderte von Menschen zu ermorden:

Sie wollten laut Anklage mit Autobomben möglichst viele US-Bürger in Deutschland töten. Die Anklage lautet unter anderem auf Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Vorbereitung eines Sprengstoffanschlags. Schneider wird zudem versuchter Mord vorgeworfen, weil er bei seiner Festnahme im September 2007 auf einen Polizisten geschossen haben soll.

Was ich schon lange verstehen möchte ist, wie solche Richtern, Staatsanwälte und Artikelschreiber eigentlich ticken. Ich will verstehen, wie man von hochgefährlichen, potentiellen Massenmördern „offen gesagt, beeindruckt“ sein kann und mit ihnen „optisch eine andere Nähe zueinander“ anstrebt, nur weil sie über ihre mörderischen Pläne ausgesagt haben. Ist das nicht der Job der Ermittlungsbehörden, Aussagen aus den Verhörten rauszukriegen? Werden diese Leute nicht genau dafür von uns Steuerzahlern bezahlt? Sind sie jetzt alle „tief beeindruckt“, weil sie sonst stets in ihrer Impotenz versagen? Welch eine grenzenlose Menschenverachtung und abgrundtiefer Zynismus dieser Gutmenschen! (more…)

Bloggen auf WordPress.com.