Willanders – Rechts vor Links

31. Juli 2018

Wagner made in China

Filed under: kultur,musik — willanders @ 14:12
Tags: , , , , , ,

Apropos Oper.

So wie die griechischen und römischen Philosophen und Dichter von frühmittelalterlichen Mönchen in abgeschiedenen Klöstern in Schottland, Irland und anderswo im Europa des 7. und 8. Jahrhunderts , kopiert und emsig ins Lateinische übersetzt und so vor endgültiger Zerstörung durch die barbarischen Horden der Mohammedaner und Wikinger gerettet wurden, so wird die europäische klassische Musik nach dem Untergang des Westens in Ostasien über- und weiterleben. Davon bin ich überzeugt.

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern – so in den 60er und 70er Jahren -, als Klavierspieler aus Japan, China und Korea bei dem weltberühmten Chopin-Wettbewerb in Warschau von Experten und Medien belächelt wurden: Ein Asiate wird unsere Musik niemals begreifen, allenfalls wie ein Roboter runterspielen können. Inzwischen kennt die ganze Welt, auch Musiklaien, zumindest die Superstars Lang Lang und Yoyo Ma, die in China mindestens so berühmt sind wie Helene Fischer und Dieter Bohlen hierzulande. Und ihnen folgt ein riesiges Heer von jungen Musikern, von denen wir in der Zukunft noch viel hören werden.

Ich selbst habe an einem, regulären, Gymnasium in China unterrichtet, das mit einem guten dutzend Übungsräumen nebst Klavier ausgestattet waren. Und diese Übungsräume waren vom Unterrichtsschluss bis tief in den späten Abend hinein von fleißig übenden jungen Chinesen stets besetzt. Und es handelte sich dabei, wie gesagt um keine Musikschule. Ich habe auch häufig die Abschlusskonzerte an einer deutschen Musikhochschule besucht. Diese Konzerte wurden weitgehend – so etwa zu zwei Dritteln – von jungen Virtuosen aus China, Korea und vereinzelt aus anderen asiatischen Nationen bestritten.

Die Begeisterung für die westliche Musik in China ist weltweit einmalig. Große Orchester schiessen dort überall wie Pilze aus dem Boden, genauso wie modernste Konzertsäle; das Konzertpublikum in stets ausverkauften Konzerten besteht mehrheitlich aus Jugendlichen und Kindern. Die Eltern geben Unsummen für Klaviere – nach Möglichkeit Made in Germany – und für andere Instrumente, sowie für Musiklehrer aus, in der Hoffnung ihr Kind eines Tages auf einer Bühne in Salzburg, Wien oder New York zu erleben. Gastauftritte westlicher Solisten, Orchester und Opernsänger sind stets in Rekordzeit ausverkauft.

Und hier ein Beipiel – auch wenn diese Musiker aus Hongkong stammen, das ich in der obigen Aufzählung vergessen habe:

Der Pilger-Chor aus Tannhäuser

Der Youtube-Channel der Pontesingers: https://www.youtube.com/user/pontesingers

Und hier ihre Webseite: http://pontesingers.org/

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: