Willanders – Rechts vor Links

6. März 2016

Erpressung – die „Richtlinie“ der BRD-Politik?

walesa merkel2.PNGEin polnisches Nationaldenkmal bröckelt. Unser östlicher Nachbar wird gerade von der Aufdeckung der früheren Spitzeltätigkeit seines Nationalhelden und Friedensnobelpreisträgers Lech Walesa erschüttert. Entsprechende Akten sind an die Öffentlichkeit gelangt, die eindeutig beweisen, dass der frühere Arbeiterführer zumindest in den siebziger Jahren für die polnische Stasi als Geheimagent „TW Bolek“ – TW, Tajny Wspolpracownik – gearbeitet hat. Diese Akten hat der im letzten Jahr verstorbene frühere kommunistische Innenminister Kiszczak seit dem Sturz der Kommunisten bei sich zu Hause im Schrank aufbewahrt. Seine Witwe hat diese nun in die Öffentlichkeit gebracht. Ähnliches, kompromittierendes Material über Walesa und andere Größen der Solidarnosc-Bewegung wird auch im Besitz der anderen ehemaligen kommunistischen Machthaber beziehungsweise ihrer Kinder vermutet.

Sturz der Kommunisten? Ist dieser jemals erfolgt? – fragen sich die Polen derzeit. Oder waren Walesa und die anderen polnischen Politiker nach 1989 bloße Marionetten in den Händen der ehemaligen Herrscher und haben somit geholfen, die kommunistische Herrschaft fortzusetzen? Denn viele Entscheidungen Walesas als polnischer Präsident deuten auf die letzte Variante hin.

Und was hat das mit Merkel zu tun? Nun, alle Welt rätselt über ihre politischen Motive, niemand hat darauf eine schlüssige Antwort. Banken-, Griechenland- und Euro-“Rettung“, Energiewende, Invasion aus dem Nahen Osten, nur um einige Beispiele zu nennen. Abrupte Kehrtwenden von der bisherigen politischen Richtung, starrköpfiges Festhalten an offensichtlichen Fehlern, Gleichschaltung der Medien, Ausschalten von politischen Rivalen, völliges Ignorieren des Bundestages und des Grundgesetzes. Das und vieles mehr wird von den Menschen entweder mit einer psychischen Krankheit, mit bloßem Realitätsverlust oder mit schlichtem Unwissen erklärt. Wie wär`s aber, wenn Merkel – wie weiland Walesa – ganz einfach erpresst wird?

Wir wissen nämlich, dass die Stasi-Akten über ihre Mitarbeiter – die Rosenholz-Datei – nach der Erstürmung der Stasi-Zentrale auf eine geheimsvolle Weise in die USA gelangt sind (und erst viele Jahre später – bereinigt – zurückgegeben wurden). Mit anderen Worten: Nur die CIA und somit die US-Regierung sind im Besitz der kompletten Informationen über Stasi-Spitzel und ihre Tätigkeit.

Was wissen wir eigentlich über das DDR-Leben unserer höchsten politischen Repräsentanten? Und ist es nicht erstaunlich, dass so viele der Spitzenposten in der BRD von gelernten DDR-Leuten besetzt sind? Kanzler, Innenminister, Bundespräsident, Kirchenspitzen, Stasiakten-Behörde, undundund, alles von ehemaligen DDR-Leuten besetzt. Ist es nun sehr abwegig zu behaupten, dass ähnlich wie in Polen, „unsere“ Spitzenpolitiker Marionetten in den Händen fremder Mächte sind? Warum sollte in der BRD unmöglich sein, was in Polen offensichtlich geschah? Könnte vielleicht darin die Antwort auf die Frage nach Merkels verrückten Kehrtwenden und nach ihrer scheinbaren Naivität und der Weigerung, ihre Politik auch nur annähernd zu erklären, liegen? Wo ist eigentlich Merkels Stasi-Akte? Wieso ist dem noch kein deutscher Journalist nachgegangen?

Advertisements

1 Kommentar »

  1. Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

    Kommentar von feld89 — 7. März 2016 @ 00:16 | Antwort


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: